Hier beginnt die Nebennavigation

Hier beginnt die Hauptnavigation Ebene 2

Bericht - Tag der Jugendfeuerwehr

Am Sonntag, den 15. September 2013, war es endlich so weit: Die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Schöppingen wurde offiziell gegründet. Zuvor hatten sich die Jugendlichen bereits zu regelmäßigen Übungen getroffen, bei denen sie sich gegenseitig besser kennenlernen und für den großen Tag trainieren konnten.
Aus gegebenem Anlass wurde hierzu der „Tag der Jugendfeuerwehr“, mit vielen spannenden Aktionen, organisiert:

  • So spielte beispielsweise der Musikzug,
  • es wurden Fettexplosionen gezeigt,
  • Autos zerschnitten,
  • die Fahrzeuge der Wehr ausgestellt,
  • ein „Looping Louie" im XXL Format aufgestellt,
  • Wettkämpfe bei „American Gladiator" ausgetragen
  • und eigene Schlüsselanhänger angefertigt.

Aufbau des Löschangriffs

An diesem Tag stand die neu gegründete Jugendfeuerwehr im Vordergrund, welche ihr Können durch einen durchgeführten Löschangriff unter Beweis stellte. Hierbei stand den Jugendlichen das Ausbilderteam rund um den Gemeindejugendfeuerwehrwart Manfred Marpert und seinem Stellvertreter Mario Hnida, stets zur Seite.

Aufbau eines Löschangriffs
Aufbau eines Löschangriffs

Der Aufbau des Löschangriffs ist Bestandteil diverser Übungen und Wettbewerbe. Dabei werden drei C-Mehrzweckstrahlrohre vorgenommen. Für einen geregelten Aufbau wird die Gruppe eingeteilt:

Angriffstrupp:2 Personen
Wassertrupp:2 Personen
Schlauchtrupp:2 Personen
Melder:1 Person
Maschinist1 Person
Gruppenführer:1 Person

Das Vorgehen
Der Schlauchtrupp unterstützt den Wassertrupp beim Kuppeln der A-Sauglängen, welche mit Leinen gesichert, mit der Pumpe verbunden und ins Wasser geworfen werden.

Der Angriffstrupp verlegt zwei B-Schläuche zum Verteiler, welcher vorher vom Melder gesetzt wurde. Danach legen sie die erste C-Leitung in Richtung des linken Zielfeuers. Dabei nutzen sie den Ausgang des ersten C-Rohrs und führen den Löschangriff durch.

Der Melder besetzt zeitgleich den Verteiler.

Nachdem die Saugleitung zu Wasser gelassen wurde, melden sich der Schlauch- und der Wassertrupp beim Gruppenführer, bei dem sie einen neuen Einsatzbefehl erhalten.

Der Wassertrupp besetzt nun das zweite C-Rohr. Der Schlauchtrupp legt jetzt die C-Leitungen des Wassertrupps vom rechten Zielfeuer zum Verteiler und baut anschließend seine eigene Leitung vom Verteiler zum mittleren Zielfeuer auf. Dabei nutzen sie den Ausgang des Sonderrohres.

Damit ist der Löschangriff nahezu abgeschlossen.
Bei diversen Leistungsnachweisen erfolgt nun noch eine abschließende Meldung des Melders an die Schiedsrichter.

Des Weiteren erschienen etliche Ehrengäste, wie u. a. der stellv. Kreisbrandmeister oder der Bürgermeister, welche ihre Grußworte an die Anwesenden richteten. Zudem folgten zahlreiche andere Jugendfeuerwehren aus dem Kreis Borken der Einladung zur Gründungsfeier, um ihre Glückwünsche zur Neugründung zu überbringen.

Alles in allem war es ein sehr spannender und gelungener Tag!

Aktuelle Meldungen

Keine Artikel in dieser Ansicht.

weitere Meldungen